Über uns

Leinenklar Boje ist ein gemeinsames Projekt von Günther und Oliver Mausz. Nachdem die beiden das Potential der Leinenklar Boje in der Praxis erkannten, war ihnen schnell klar, dass sie den Schritt nach vorne wagen müssen, um diese Erfindung auch Menschen außerhalb ihres Bekanntenkreises zugänglich zu machen. Dazu wurde die bestehende Infrastruktur durch die Geschäftstätigkeit von Günther Mausz genutzt und mit viel Fleiß, Freude an der Arbeit und Zeit das Projekt auf die Beine gestellt.

Unser Team

Günther Mausz

Günther Mausz ist selbstständig als Glasbläser in Linz tätig. Im Laufe der Jahre hat er sich immer mehr auf Sonderanfertigungen für Privatkunden und Unternehmen spezialisiert. Chemische Laboratorien, Universitäten oder auch Künstler zählen dabei zu seinem Kundenkreis. Neben seinem Standbein als Glasbläser baut er Komponenten für technische Anlagen im Vakuumbereich. Exaktes und vor allem sauberes Arbeiten für die Reinräume hat in diesem Segment oberste Wichtigkeit und ist eine Fertigkeit, die viel Erfahrung und Ruhe benötigt. Durch seine enge Beziehungen zur Forschung ist jeder Auftrag individuell, so dass Problemlösung zu seinen Kernkompetenzen zählt.

In seiner beruflichen Tätigkeit war und ist er laufend mit Anpassungen, aber auch Erfindungen konfrontiert. Diese Aufgabe wurde zu einer inneren Haltung und diese zu einer Lebensphilosophie, so dass er auch privat stets wachsam für Verbesserungen und Innovationen des täglichen Lebens ist. Diese Lebenserfahrung zusammen mit der Leidenschaft für das Segeln brachten ihn schlussendlich auf die Idee, wie man die tagtäglichen Probleme der Festmacherbojen ein für allemal löst.

Oliver Mausz

Ganz im Gegensatz zu Günther steht Oliver Mausz noch am Beginn seiner beruflichen Laufbahn. Mit 24 Jahren ist er am Ende seiner Ausbildung und schließt diese gerade mit dem Master of Arts in Logistik an der Fachhochschule Steyr ab. Durch den wirtschaftlichen Schwerpunkt seiner Ausbildung versucht er sein Wissen für kaufmännische und vertriebsorientierte Angelegenheiten einzubringen. Segeln kennt er vorwiegend aus der Distanz, doch versucht er genau das zu nützen und die Überlegungen weg von seglerischen Normalitäten hin zu neuen Ideen zu lenken.

Berufserfahrung sammelte er bisher hauptsächlich in Form von Praktika und befristeten Arbeitsverhältnissen bei Unternehmen unterschiedlichster Branchen. Genau deshalb versucht er mit dem Projekt Erfahrungen zu sammeln und möchte sich auch in der realen Geschäftswelt beweisen.